„Ich habe nichts zum Anziehen“ – der perfekte Kleiderschrank

Der perfekte Kleiderschrank

Kurz vor meinem dreißigsten Geburtstag habe ich einen radikalen Cut in meinem Kleiderschrank vollzogen und mein komplettes textiles Besitztum inklusive Taschen, Bikinis und Schuhe auf insgesamt 100 Teile reduziert. Wieviele Blusen, Jumpsuits, verrückte Kleider, bedruckte Hosen, ACNE-Shirts, Designerpumps und ehemalige Must-Haves die Besitzerin gewechselt haben, möchte ich an dieser Stelle jetzt einmal nicht erwähnen.

Aber, wie lebt es sich mit so wenig Kleidung, Accessoires, Taschen und Schuhen? Warum macht das ausgerechnet jemand, der seit 2008 über Mode und Trends bloggt, Gastexperte zum Thema Mode im HR1 ist und Mode als „Hobby“ bezeichnet“?

Wie konntest Du Dich von allen schönen Kleidungsstücken trennen?

Diese und ähnliche Fragen werden mir derzeit immer wieder gestellt. Bewunderung, Staunen und vor allem Hälst Du das durch. Knapp ein halbes Jahr nach Start des Projekts bin ich mit meinem Kleiderschrank mehr als zufrieden. An keinem einzigen Tag stand ich vor meinem Kleiderschrank und habe hatte das Gefühl, „Ich habe nichts zum Anziehen“. Im Gegenteil, die Wahl fällt leichter und persönlich habe ich den Eindruck, mich besser zu kleiden. Auch vorher war ich in der Auswahl meiner Kleidungsstücke bedacht: Markenartikel, fair hergestelle Kleidung, Designerstücke. Doch, mit der Zeit sammelt sich einiges an (auch wenn ich Zwischendurch immer sehr gut ausgemistet hatte) und an manch einem günstigen Teil bin auch ich manchmal nicht vorbeigekommen.

Wie der perfekte Kleiderschrank aussieht weiß übrigens Nina Garcia, Buchautorin des Standartwerkes:  „Der perfekte Kleiderschrank – Die 100 Style-KLassiker, die jede Frau braucht“. Die Moderedakteurin Nina Garcia, welche Ihre Erfahrung bei Elle und Marie Claire bereits unter Beweis stellen durfte, stellt ihre Top 100 der klassischen Kleidungsstücke vor, die jede Frau braucht und erklärt, wie man seinen eigenen Stil entwickelt. Den Schulcharakter des Buches nehmen die Illustrationen von Ruben Toledo. Auch er hat bereits für namenhafte Magazine wie Vogue, Harper´s Bazaar und die New York Times gearbeitet. Das Buch „Der perfekte Kleiderschrank“ ist im Mosaik Verlag erschienen und mit knapp 20 Euro eine Investition wert.

Ja, und was sind jetzt eigentlich meine Lieblingsstücke? Besonders liebe ich meine Diane von Furstenberg Kleider, auch Nina Garcia findet, dass dieses zeitlose Kleidungsstück jeder Frau schmeichelt und ein Kombinationswunder ist.

Schott NYC Perfecto

Garantiert nicht fehlen darf die schwarze Lederjacke, meine Bikerjacke ist der Klassiker von Schott „Perfecto“ – gefunden bei Selekteur.com. Mit über 450 Euro nicht gerade ein Schnäppchen, aber eine Investition.
Natürlich, wie könnte es anders sein, das perfekte weiße T-Shirt, welches einem auch an grauen Tagen irgendwie strahlen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: